Freunde der Meißner Kneipennacht. Endlich ist es wieder so weit.

Das lange Warten auf den Frühling und den damit verbundenen Startschuß in die Feiersaison in Meißen wird nun bald erfolgen. Die 35. Kneipennacht Meißen steht ins Haus und wird am 1. April den Staub von den Gehwegen pusten. Ab 20 Uhr erwartet die Gäste wieder jede Menge tolle Musik in 12 Kneipen in der Meißner Altstadt.

Wer darf es diesmal sein?

Neu dabei und Herzlich Willkommen in der Kneipennachtfamilie. Die Bar „Handwerk“ in der Elbstraße 7. Seit Mitte Januar 2017 gibt es diese tolle Bar mitten in der Meißner Altstadt. Hervorgegangen von „Flora von Lingen“, präsentiert sich jetzt in den Räumlichkeiten eine urige, gemütliche Bar. Das Angebot besteht aus Craftbeer, einer auserlesenen Auswahl an Whiskeys aus der ganzen Welt und verschiedenen Rumsorten. Außerdem im Angebot eine kleine Auswahl an Cocktails & Longdrinks. Wer die Bar zur Kneipennacht besucht, den erwartet ein tolles Angebot. Auf alle Whiskeys gewährt der Barbetreiber an diesem Abend einen Nachlass von 10%. Und was wird gehört? „DER Lucas“ spielt einen bunten Mix aus Klassikern der Rockgeschichte, Oldies und so manchem deutschen Ohrwurm.

Im neueröffneten Restaurant „SOPHIA“ auf dem Theaterplatz erlebt der Kneipennachtbesucher in diesem Frühjahr einen besonderen Leckerbissen. „Simchen und Lautenknecht“ mit Blues der alten Schule. Die beiden Musiker spielen mit Mundharmonika & Gitarre in der Tradition der alten DDR- Bluesleute und der Urväter des Blues aus den USA. Während Thomas Lautenknecht mit seinem unaufgeregten Gitarrenspiel den Stücken die Basis gibt, brilliert der junge Mundharmonikaspieler Maximilian Simchen mit virtuosem Spiel in den Stilen von Sony Terry, Sonny Boy Williamson und Little Walther in einer Art, das man meint, er hätte persönliche Lektionen dieser Bluesgiganten erhalten. Der Inhaber des Restaurant stellt auch manchen visuellen Leckerbissen in Aussicht. Eine orientalische Bauchtanzshow.

Im „Schwerter Schankhaus“ im Markt 6 freuen wir uns auf Besuch aus Berlin. Frank Edge. Frank Edge ist eine »One Man Rock’n Roll Show«! Ohne dabei den Halt zu verlieren, nimmt er sein Publikum mit auf eine Reise durch die letzten Dekaden der Musikgeschichte Dabei erstreckt sich sein Repertoire vom Rock’n Roll der 50er, dem Beat der 60er, über den Folk & Blues der 70er und Pop/Rock der 80er Jahre, bis hin zum Sound der 90er. Inspiriert von der Unplugged-Welle der MTV-Generation und Künstlern wie James Blunt, Bryan Adams, Neil Young oder Bon Jovi frischt er darüber hinaus seine Auftritte immer wieder mit akustischen Versionen aktueller Hits und eigenen Songs auf.

Aufgepasst. „4JahresZeiten“ mit Rockmusik von „SaxnRock“ Das ist eine energiegeladene Cover-Rock- und Pop-Show mit engagiert dargebotenen Songs aus den letzten vier Jahrzehnten. Ihre Erinnerungen an diese Zeit werden wieder aufleben. …Sex, Drugs and Rock ’n Roll…Sie genießen eine perfekte musikalische und visuelle Unterhaltung! SaxnRock: „Unser Publikum schätzt an uns den sehr originellen Gesang und die lockere Moderation. Echte handgemachte Livemusik ohne übliche Playbacks bzw. Einspielungen sind ein Garant für die Party. Ob jung oder altjung – ALLE feiern mit. Es ist einfach ein Erlebnis dabei zu sein. Man vergisst uns nicht“.

Weiterhin dabei: „Ratskeller Meißen“ mit „Watertower Jazzband“, die „Kleinmarktschänke“ für Alle, die von der kernig-röhrenden Blues-Legende Lutz “KOWA“ Kowalewski nicht genug bekommen können, „Meißner Hof“ mit einer tollen Deutschrockmusik von der Band „Einbahnstraße“, „Pizzeria Gallo Nero“ mit Musiker Sebastian Eck und einer gelungenen Mischung aus Oldies, Rock und Hits. „Gasthaus Zur Altstadt“ mit „„Wood Steeln` Heart“ – einer Meißner Band, mit dem Herz für Rockmusik. „Grüner Humpen“ mit dem Duo „Kotte & Kotte“ und nicht zuletzt im „Journalcafe“ mit Kneipennacht-Urgestein, unverwechselbar „Der Mölli“ aus Gera. Gassenhauer, Oldies, Stimmungsmusik und Rock. DER MÖLLI kann alles und holt damit sein Publikum ab. Und wem nach Bluesmusik der Sinn steht, sucht sich einen Platz in „Ullrichs Kaffeehaus“ und lauscht der Mundharmonika von „Wolle und Friends“.

Unverändert bleibt die Kennzeichnung der teilnehmenden Kneipen durch die rot-weißen Kneipennacht-Luftballons. Der Eintritt ist frei!

Ähnliche Beiträge