Ein verdeckter Tester von TÜV Süd kam unangemeldet zur Kfz-Werkstatt R.S. Automobilcenter und testete sie auf Herz und Nieren. Er prüfte von der Auftragsannahme bis zur Fahrzeugrückgabe alles und nahm die Qualität in den Bereichen Service und Technik unter die Lupe. Bei R.S. Automobilcenter gab es nichts zu beanstanden.

„Im ersten Moment war ich schon überrascht, als sich der TÜV-Tester zu erkennen gab“, erzählt Ronny Schumann, Inhaber der Kfz-Werkstatt R.S. Automobilcenter. Aber für ihn ist klar, er hat nichts zu verbergen: „Ich denke, für jeden Betrieb ist es wichtig, sich auch mal durchleuchten zu lassen. Daraus kann man nur lernen.“

In den Meisterhaft Betrieben werden in regelmäßigen Abständen interne unabhängige Tests von TÜV Süd durchgeführt. Im Zuge dieser Tests wird ein Fahrzeug zu einer Inspektion angemeldet und gleichzeitig mit ausgewählten Mängeln präpariert. Mit diesen anonymen und realitätsgetreuen Technik-Tests lässt sich herausfinden, wie gut der Meister und seine Werkstatt-Mitarbeiter arbeiten, inwieweit sie den Wartungsplan einhalten und ob sie nach Checkliste des Fahrzeugherstellers vorgehen. „Wir und unser Werkstatt-Team verstehen die Tests als Mittel zur Qualitätsverbesserung und Motivation. Wir wollen jedem Kunden einwandfreien Service bieten und uns an diesem Qualitätsversprechen messen“, sagt Ronny Schumann.

Der Tester setzt aber nicht nur den technischen Hebel an, er geht ebenso der Service-Qualität auf den Grund. Das Spektrum der Kriterien hier: Wie kundenorientiert war die telefonische Terminvereinbarung? Wird der Kunde auf notwendige Zusatzarbeiten im Voraus aufmerksam gemacht? Bekommt er alle Posten der Rechnung ausführlich erläutert? Bei Kfz-Werkstatt R.S. Automobilcenter gab es auf diese Fragen sehr positive Antworten. Dies wird mit dem Zertifikat für Service- und Werkstattqualität von TÜV Süd bestätigt.

Ähnliche Beiträge