Vom frühen Sonnensystem zur Geschichte des Menschen: Langlebige Radionuklide in der Umwelt

Die Staatliche Studienakademie Riesa ist stolz, am 21. März 2019 um 15:00 Uhr einen hochrangigen Wissenschaftlicher in Riesa begrüßen zu können. Im Rahmen einer öffentlichen Ringvorlesung begrüßen wir Prof. Dr. Rolf Michel (Leibniz Universität Hannover). Wir bitten aufgrund der großen Nachfrage um Anmeldung auf unserer Website (www.ba-riesa.de).

Prof. Michel wird die Zuhörer mitnehmen mit auf eine Reise vom Ursprung der Welt über das frühe Sonnensystem in die heutige Zeit und gibt eine Übersicht über die Bedeutung langlebiger radioaktiver Kerne für die Geo- und Kosmochemie sowie die Umweltwissenschaften. Langlebige Radionuklide dienen als Tracer und Uhren für Umweltprozesse und vermitteln historisches Wissen, das auf keine andere Weise erlangt werden kann. Primordiale Radionuklide, die die Zeit seit der Entstehung der chemischen Elemente überdauert haben, erlauben die Bestimmung des Alters der Elemente und des Sonnensystems.

Prof. Dr. Rolf Michel forschte zu Strahlungstransport, Strahlungsnachweis und Radioanalytik, der Produktion von Radionukliden in Kernreaktionen sowie der Wechselwirkung der kosmischen Strahlung mit Materie und Radioökologie. Über 600 Publikationen in wissenschaftlichen Zeitschriften, Proceedings und internationalen Berichten sind Beleg für eine langjährige und intensive Forschertätigkeit.

Bild: Mario Schmitt Photography

Ähnliche Beiträge

X

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen