Die Aufmerksamkeit und Leistungsfähigkeit von Schülern wird wesentlich von einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr bestimmt. Bereits bei einer geringen Abweichung von der benötigten Flüssigkeitszufuhr verschlechtert sich die Konzentration. Kopfschmerzen, Schwindel und Müdigkeit entstehen bei größerem Mangel. Am besten ist es, gleich nach dem Aufstehen mit dem ersten Glas Wasser zu beginnen, um den Flüssigkeitsverlust der Nacht auszugleichen. Immer Trinken, bevor der Durst kommt, so kann die Leistungsminderung verhindert werden und Unkonzentriertheit bleibt aus (www.bwt-filter.com). Auch in der Schule ans trinken denken und am besten gefiltertes Wasser in eine kleine Flasche abfüllen. Kohlensäure belastet den Organismus unnötig und beeinträchtigt die Leistungsfähigkeit. „Wasser ist ideal, um den Flüssigkeitshaushalt aufzufüllen. Es ist kalorienarm und gut verträglich“, weiß Food-Experte Reinhard-Karl Üblacker. Sein Tipp für alle Trinkmuffel: „Stellen Sie sich einen gefüllten BWT Magnesium Mineralizer in Sichtweite. Er erinnert automatisch ans Trinken.“ Ausreichend Magnesium sollte täglich aufgenommen werden, damit die Reizüberleitung zwischen Nerven und Muskeln reibungslos funktioniert.

Foto: BWT/spp-o

Ähnliche Beiträge