Das elbgeflüster-Interview mit Vanessa Mai

vanessa-mai„Dieter Bohlen ließ mir viel freie Hand beim Album.“

Der Shootingstar der Schlagerszene Vanessa Mai gibt am 20. Oktober um 20 Uhr im Rahmen Ihrer „Für Dich“-Tour im Sarrasani Trocadero Theater Dresden ein Zusatzkonzert.


Elbgeflüster: Bei DSDS („Deutschland sucht den Superstar“) hast Du bestimmt eine sehr spannende Zeit erlebt. Uns fällt dabei auf, dass das Niveau bei der letzten Staffel sehr hoch war. Wie ist Dein Eindruck? Vanessa Mai: Richtig, und ich war daher auch froh, dass ich das zum Schluss nicht mehr entscheiden musste (lacht). Ich habe mir damals mit den Entscheidung bei Deutschlands größer Casting-Show teilzunehmen sehr viel Zeit gelassen, da ich mir die Frage stelle, ob ich noch zu jung dafür bin. Ich bin aber sehr froh, dass ich mich dafür entschieden habe, da es eine tolle Erfahrung war.

Elbgeflüster: Was auch auffällt, dass das Thema Schlager bei DSDS besonders breit vertreten war. Eine lange Zeit war diese Musikrichtung ja eher Seniorenmusik, doch mittlerweile ist Schlager bei allen Generationen ungemein beliebt. Wie erklärst Du Dir diese Entwicklung? Vanessa Mai: Eine große Rolle spielte sicherlich Helene Fischer, da sie die Tür für die jüngere Zielgruppe aufstieß. Aber auch Faktoren, dass in den Stadien Lieder wie „Tage wie diese“ von den Toten Hosen gesungen wird, zeigt welchen Stellenwert die deutsche Sprache im Musikgeschäft mittlerweile wieder hat.

Elbgeflüster: Wirst Du als Solo-Newcomerin des Öfteren mit Vorurteilen oder Vergleichen mit anderen Musikern konfrontiert? Vanessa Mai: Klar, anfangs gab es Vergleiche mit Helene Fischer, was ja letztendlich aber eine große Ehre ist. Doch mittlerweile werde ich immer mehr als eigenständige Künstlerin wahrgenommen und akzeptiert.

Elbgeflüster: Mit großem Erfolg sogar! Was ging eigentlich in Dir vor, als Du jüngst mit dem Echo in der Hand vor den hochdekorierten Zuschauern eine Rede halten musstest? Vanessa Mai: Ich war wirklich komplett unvorbereitet, da ich nicht damit gerechnet habe und ich mein Management auch bat, nichts zu verraten. Ich dachte daher nur „Ach Du meine Güte!“. Diesen Auftritt nahm ich daher wie in einem Film im Rausch wahr, so beeindruckt war ich. Meine Rede kam aber echt von Herzen.

Elbgeflüster: Du hast Dich jüngst mit Andreas Ferber, dem Stiefsohn von Andrea Berg, verlobt. Kreuzen sich dadurch die Umlaufbahnen von Dir und der renommierten Schlagersängerin? Vanessa Mai: Nein, denn wir trennen Privates und Geschäftliches ziemlich gut, sodass wir uns allein auf unsere Dinge konzentrieren, wenn wir zusammen sind.

Elbgeflüster: Das aktuelle Album „Für Dich“ trägt eindeutig die Handschrift von Dieter Bohlen. Wie ist es denn, mit solch einer Ikone zusammenzuarbeiten? Vanessa Mai: Einfach großartig! Dieter hat einfach ein unglaubliches Gespür für den Künstler und er ließ mir auch freie Hand beim aktuellen Album. Ich habe daher auch viele Demos, die er mir vorgespielt hat, abgelehnt, da sie nicht zu mir passen. Die Songauswahl stammt somit komplett von mir.

Elbgeflüster: Wirst Du zukünftig auch im Bereich Songwriting stärker aktiv? Vanessa Mai: Ja, es kribbelt da schon in meinen Finger. Ich notiere jetzt schon immer meine Idee und Textzeilen, wenn mir etwas einfällt. Da ich mit meinem Team schon lange zusammenarbeite, werde ich in diesem Bereich immer mutiger.

Elbgeflüster: Gibt es auf dem aktuellen Album auch Songs, die Dein Leben widerspiegeln? Vanessa Mai: Absolut! Ich fand es wichtig, dass es nicht nur langsame Liebeslieder auf dem Album gibt, sondern auch schnelle, die mein aktuelles Glücksgefühl widerspiegeln und zu denen ich abfeiern kann, da ich sehr gerne tanze.

Elbgeflüster: Du bist ja schon lange auf einer ausgedehnten Tournee. Ist es Dir schon Mal passiert, dass Du in einem Hotelzimmer aufwachst und Du im ersten Augenblick nicht wusstet wo Du gerade bist? Vanessa Mai: Ja, erst gerade vor kurzem das erste Mal. Ich musste erst einmal morgens überlegen, was heute überhaupt ansteht (lacht). Aber es macht Spaß!

Elbgeflüster: Schenk uns zum Abschluss bitte eine Lebensweisheit. Vanessa Mai: Gehe niemals ohne Dankbarkeit und fehlender Aussprache mit Deinen Liebsten schlafen. Ich denke zudem, dass auch schlechte Dinge ihren Sinn haben, wenn man sich ihnen stellt.

+++ Gewinnspiel +++ Gewinnspiel +++ Gewinnspiel +++ Gewinnspiel +++ Gewinnspiel +++ 

Wir verlosen unter allen Teilnehmern 1 x 2 Freikarten.

Mitmachen ist denkbar einfach: Schicken Sie eine E-Mail mit dem Betreff „Vanessa Mai“ sowie Ihre Kontaktdaten an: gewinnspiel (at) elbgefluester.de oder senden Sie eine Postkarte mit dem Stichwort „Vanessa Mai“ an Elbgeflüster, Goethestr. 81, 01587 Riesa. Bitte eine Telefonnummer nicht vergessen. Einsendeschluss: 12.10.16. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Merken

Merken

Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen