Diesen Sommer enthüllt das knallbunte Animationsabenteuer EMOJI – DER FILM etwas, das noch nie zuvor zu sehen war: Die geheime Welt in unseren Handys, wo es vor lauter Emojis nur so wimmelt.  

Am Sonntag, dem 30. Juli 2017 präsentiert der Filmpalast Meißen die Vorpremiere „Emoji – der Film“ am Familiensonntag. 


Am Familiensonntag zahlen erwachsene Familienmitglieder in Begleitung eines Kindes unter 12 Jahren für Filme (FSK 0 oder 6) vor 18 Uhr auch nur den Kinderpreis.

Emoji – Der Film Versteckt in der Messaging App liegt Textopolis, eine geschäftige Stadt, in der alle Emojis wohnen und darauf hoffen, vom Besitzer des Handys ausgewählt zu werden. In dieser Welt hat jedes Emoji nur einen Gesichtsausdruck – jedes außer Gene (TIM OLIVER SCHULTZ). Denn der ist ein überschwängliches Emoji, das ohne Filter geboren wurde und vor lauter unterschiedlichen Ausdrücken förmlich platzt. Fest entschlossen, so „normal“ wie all die anderen Emojis zu werden, holt sich Gene Hilfe von seinem besten Freund Hi-5 und dem berühmt-berüchtigten Codebrecher-Emoji Jailbreak. Gemeinsam brechen sie auf zu einem Abenteuer quer durch alle Apps auf dem Handy, um den Code zu finden, der Gene reparieren kann. Jede App birgt dabei eine ganz eigene, wilde Welt voller Spaß. Doch plötzlich bedroht eine viel größere Gefahr das Handy und das Schicksal aller Emojis hängt nun ab von diesen drei so unterschiedlichen Freunden, die ihre Welt retten müssen, ehe sie für immer gelöscht wird.

Tony Leondis („Igor“) führte Regie bei diesem abgefahrenen, digitalen Spaß von Sony Pictures Animation. In der deutschen Fassung sind Christoph Maria Herbst als Hi-5, Anja Kling als Smiler, Tim Oliver Schultz als Gene und Joyce Ilg als Jailbreak zu hören.

Animation – USA – 2017 – FSK ab 0 Jahren – Verleih: Sony Pictures Germany 2017 – Kinostart: 03.08.2017  
Karten sind ab sofort an den  Kinokassen oder online unter  www.filmpalast-kino.de  erhältlich. 

 

Ähnliche Beiträge