Im Job neu durchstarten

Den bisherigen Beruf an den Nagel hängen und in einem anderen Job ganz neu durchstarten: Mit dem Gedanken haben sicherlich die meisten bereits gespielt, zur Umsetzung gehört allerdings eine große Portion Mut. Unser Special beschäftigt sich zum einen mit den attraktiven Chancen für die Selbständigkeit, welche der Direktvertrieb bietet. Rund 833.000 Berater dürften mittlerweile in Deutschland tätig sein. Und schließlich stellen wir zum Abschluss mit der Biersommelierin noch ein etwas exotischeres Berufsbild vor.

Bedarf an fachkundigen Verkäufern steigt Alle zwei Sekunden entscheiden sich Verbraucher in Deutschland im Direktvertrieb für einen Kauf, jeder zweite davon entfällt auf die beliebten Verkaufspartys. Diese Zahlen nennt der Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. (BDD). Mit dem wachsenden Interesse am Shoppen in den eigenen vier Wänden steigt auch der Bedarf an fachkundigen Verkäufern. In aller Regel handelt es sich um eine selbständige Tätigkeit mit allen damit verbundenen Vorteilen: Der Vertriebsprofi kann sich seine Arbeitszeit frei und flexibel einteilen – optimale Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Der Eintritt in die Branche ist unabhängig vom Alter möglich, Quereinsteiger sind willkommen, Neulinge werden durch die Unternehmen intensiv geschult und unterstützt. Unter www.direktvertrieb.de gibt es umfassende Informationen und eine Jobbörse.

Arbeiten nach Maß: selbständiger Koch-Consultant Auch die selbständigen Berater bei der Alfa Metalcraft Corporation (AMC) sind nicht an feste Büro- und Arbeitszeiten gebunden. Als Berater oder Beraterin organisieren sie Kochpartys im privaten Rahmen, führen innovative Produkte rund ums Kochen, Essen und Genießen vor und geben dabei Tipps zu Gesundheits- und Ernährungsthemen. Das nötige fachliche Know-how wird bei kostenlosen Schulungen und einer praktischen Einarbeitung durch erfahrene Kollegen vermittelt. Weitere Informationen und Bewerbungsmöglichkeiten gibt es unter www.amc.info.

Karrierechancen im Beauty-Bereich Bei nicht wenigen Selbständigen im Direktbetrieb ist aus dem anfänglichen Nebenjob der Hauptberuf geworden, so etwa auch bei zahlreichen Vertriebspartnern von LR Health & Beauty. Der Grund: Die Einkommensspanne steuern sie zum einen über den Vertrieb von hochwertigen Produkten, zum anderen durch den Aufbau eines Teams, indem sie ein Netzwerk an selbständigen Vertriebspartnern schaffen und sich als Führungskraft etablieren. In Kombination mit flexiblen, selbstbestimmten Arbeitszeiten lässt sich eine ausgewogene Balance zwischen Familie und Beruf finden. Dabei legt LR nicht nur Wert auf qualitative, hochwertige Produkte, sondern auch auf die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten der Partner, etwa in der hausinternen Akademie.

Biersommelier: Speis und Trank in Einklang bringen Weg vom Direktvertrieb und hin zu einem der ältesten und reinsten Getränke der Welt: Bier lädt sowohl zum Durstlöschen als auch zum bewussten Genießen ein. Dieser Gedanke wird bei einem Biermenü umgesetzt – hier erfährt man, welche Vielfalt im Bier steckt und zu welchen Speisen welches Bier passt. Ausgewählt und erklärt werden die Getränke im optimalen Fall von einem Biersommelier. Historisch ging der Beruf aus dem mittelalterlichen Hofamt des Mundschenks hervor, dieser war für Brot, Wein, Geschirr und Tischwäsche verantwortlich. Julia Buchheister, Mitarbeiterin der Brauerei C. & A. Veltins, ist eine der wenigen weiblichen Biersommelierinnen Deutschlands. In einem zweiwöchigen berufsbegleitenden Intensivkurs wurde sie von der renommierten Münchener Fachakademie Doemens in Kooperation mit dem Bierkulturhaus im österreichischen Obertrum geschult. Ziel der Ausbildung zum Biersommelier ist die Vermittlung von Bierwissen auf höchstem wissenschaftlichem Niveau.

Fotos: djd/BDD/Vorwerk/AMC Alfa Metalcraft Corporation/LR Health und Beauty/Brauerei C. & A. Veltins

Merken

Merken

Merken

Ähnliche Beiträge