„Meine komplette Einstellung zum Leben hat sich verändert!“

Erfolgreiche Romanautorin und „Mutmacherin“ aus Meißen: Die gebürtige Radebeulerin Evelyn Kühne hat Ihr Leben nach einem Schicksalsschlag völlig neu aufgestellt.


Elbgeflüster: Sie führten beruflich ein eher unauffälliges Leben als Verkäuferin und bei einem Bestattungsunternehmen bis eine Brustkrebs-Erkrankung alles veränderte. War das Schreiben eine Art Therapie für Sie?
Evelyn Kühne: Definitiv. Nach der Krebsbehandlung begann ich zunächst wieder zu arbeiten. Ich wollte einfach mein altes Leben zurück, meinen Alltag. Nach einem Jahr musste ich feststellen, dass das nicht mehr funktionierte. Man diagnostizierte bei mir eine chronische Fatigue, eine schwere Erschöpfung, die mir immer mehr Grenzen aufzeigte. Umso wichtiger war es für mich, mir einfach vor Augen zu führen, was ich alles schon geschafft hatte und vor allem, was immer noch möglich war. Eine Therapeutin riet mir, dies alles aufzuschreiben und genau daraus entstand mein erstes Buch „Viertel Kraft voraus“. Das Schreiben war sehr heilsam und ich bin heute noch jeden Tag dankbar, diesen Weg gefunden zu haben, mit der Krankheit umzugehen.

Elbgeflüster: Ihr Beispiel zeigt, dass Probleme letztendlich positive Herausforderungen sein können, durch die man wächst, wenn man es geschafft hat. Eine Art zweiter Geburtstag sogar für Sie?
Evelyn Kühne: Schwere Erkrankungen oder Schicksalsschläge, kann man auf verschiedene Weisen verarbeiten. Ich habe das mit ganz viel positiver Energie versucht und die Dinge erstmal akzeptiert so wie sie sind. Das machte es leichter und gab mir viel Kraft. Durch die Krebserkrankung sehe ich heute vieles anders. Meine komplette Einstellung zum Leben hat sich verändert. Ich bin viel dankbarer geworden und erfreue mich an kleinsten Dingen. Ich habe eine zweite Chance erhalten, dass bekommt nicht jeder Erkrankte. Und in gewisser Weise, wäre ich ohne Krebserkrankung sicherlich niemals zum Schreiben gekommen, wäre nie eine Autorin geworden, hätte nie fast 60.000 Bücher verkauft. Ich weiß, was ich alles schaffen kann, wozu ich in der Lage bin und das ich immer einen neuen Weg finden kann. So kompliziert die Lage auch auf den ersten Blick sein mag. Diese positive Sichtweise ist ein Geschenk.

Elbgeflüster: Sie bezeichnen sich selbst als „Mutmacherin“. Was möchten Sie den Lesern denn mit Ihren Romanen vermitteln?
Evelyn Kühne: Ich schreibe hauptsächlich für Frauen rund um die vierzig. Diese Leserinnen möchte ich zum Beispiel ans Meer entführen. Nach einem Arbeitstag sollen sie das Gefühl von Sand unter den Füßen und Wind im Haar verspüren. Für eine Buchlänge dürfen sie an die Ostsee reisen und mit der Titelheldin mitlachen und mitweinen. Es sind Romanfiguren, mit denen Frau sich identifizieren kann. Es könnte eine Nachbarin oder die gute Freundin sein, Frauen wie du und ich. In jedem meiner Bücher geht es um Neuanfänge. Und dazu möchte ich Frauen ermutigen. Es ist im Leben immer möglich noch einmal von vorn zu beginnen oder eingefahrene Wege zu verlassen. Man muss vielleicht einfach nur mal um die nächste Ecke schauen. Und plötzlich bieten sich vollkommen neue Möglichkeiten für Veränderungen. Das ist immer möglich, egal wie alt oder wie verfahren die Situation auch sein mag. Die Bezeichnung „Mutmacherin“ ist übrigens durch meine Leserinnen gekommen, die mir viele Briefe schreiben und die mutmachende Wirkung meiner Romane so häufig erwähnen.

Elbgeflüster: Viele Inspirationen für Bücher erhalten Sie durchs Reisen?
Evelyn Kühne: Ich liebe das Meer, besonders die Ostsee und ich schreibe sehr gerne darüber. Am Meer geht es mir gut, ich habe das Gefühl, dass dort alle Alltagssorgen ganz klein werden. Es ist für viele Menschen ein Sehnsuchtsort. Genau wie der Gardasee, an dem mein erster Roman „Neuanfang auf Italienisch“ spielt. Dahin will man gerne Reisen und sei es auch nur in Gedanken. Mal schauen, wohin mich meine nächsten Urlaube führen. Vielleicht bietet sich dann Stoff für ein weiteres.

Elbgeflüster: Gab es eigentlich schon Anfragen an Ihren Buchrechten für eine Verfilmung?
Evelyn Kühne: Bis jetzt leider noch nicht, aber ich warte ungeduldig darauf. Das eigene Buch als Samstagabendfilm zu sehen, ist sicher der Traum von sehr vielen Autoren. Aber es ist nicht unmöglich, im Gegenteil.

Elbgeflüster: Sie sind ein großer Familienmensch. Inwiefern hat sich der Alltag familiär verändert, seitdem Sie Autorin geworden sind?
Evelyn Kühne: Da ich mir die Zeit zum Schreiben frei einteilen kann, habe ich jetzt viel mehr Zeit für meine Familie, als früher. Ich liebe es zum Beispiel, Zeit mit meinen beiden Enkelinnen zu verbringen. Eine Oma zu sein, ist einfach toll. Ab und zu begebe ich mich in eine kleine Schreibklausur. Da miete ich mir dann ein Zimmer am Meer und schreibe einige Tage konzentriert am nächsten Roman. So weit ab vom Alltag komme ich immer sehr gut voran, die Worte sprudeln dann einfach nur so. Dazwischen mache ich einen kleinen Strandspaziergang, um den Kopf frei zu pusten und Ideen zu sammeln.

Elbgeflüster: Schenken Sie uns zum Abschluss bitte eine Lebensweisheit.
Evelyn Kühne: Ich wähle ein Zitat von Rosenstolz. Eine Gruppe, die ich sehr verehre: „Kann es nicht sein, dass alles was wir sind und alles was wir tun, niemals umsonst ist und niemals vergebens“.

+++ Gewinnspiel +++ Gewinnspiel +++ Gewinnspiel +++ Gewinnspiel +++ Gewinnspiel +++ 

Wir verlosen unter allen Teilnehmern 1 x das Buch „Inselküsse“.

Mitmachen ist denkbar einfach: Schicken Sie eine E-Mail mit dem Betreff „Evelyn Kühne“ sowie Ihre Kontaktdaten an: gewinnspiel (at) elbgefluester.de oder senden Sie eine Postkarte mit dem Stichwort „Evelyn Kühne“ an Elbgeflüster, Goethestr. 81, 01587 Riesa. Bitte eine Telefonnummer nicht vergessen. Einsendeschluss: 20.09.19. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Fotocredit: Agentur Projekt40

Ähnliche Beiträge

X

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen