Am Sonntag, 27. Oktober 2019, 17.00 Uhr werden in der Trinitatiskirche Riesa Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy und Max Reger zu hören sein.

Neben Choralkantaten von Mendelsohn Bartholdy, ist die 5. Sinfonie d-Moll op. 107 (auch „Reformations-Sinfonie“) zu erleben. Das Werk entstand anlässlich des 300. Jahrestages der erstmaligen Verlesung der grundlegenden Bekenntnisschrift des Protestantismus, wurde jedoch erst zwei Jahre später am 15. November 1832 in Berlin uraufgeführt. Mit dem Luther-Choral „Ein‘ feste Burg“ im vierten Satz ehrt Mendelssohn musikalisch das Leben und Wirken des Reformators. Max Regers Choralfantasie „Ein‘ feste Burg ist unser Gott“ schließt thematisch zur 5. Sinfonie auf und bildet den Abschluss des Konzerts. Es spielt die Elbland Philharmonie Sachsen unter Leitung von Kantor Sebastian Schwarze-Wunderlich.

27. Oktober 2019, 17.00 Uhr · Trinitatiskirche Riesa
Preis: 15,00 € · Kartenvorverkauf im Pfarramt

Ähnliche Beiträge

X

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen