Wer keine Elementarversicherung hat, ist im Zweifelsfall unterversichert – und muss Kosten für Elementarschäden durch Naturgewalten an und im Haus selbst tragen.

Viele Menschen sind nun durch Orkantief Friederike wieder verunsichert und alarmiert zugleich: Was ist, wenn der Sturm auch einmal zu mir kommt? Was muss ich dann tun? Welche Versicherung zahlt die Schäden? Wir geben einen Überblick:

Löcher im Dach, beschädigter Schornstein, heruntergerissene Markise Für Schäden am Gebäude kommt die Wohngebäudeversicherung auf. Dafür muss der Sturm aber eine Geschwindigkeit von mindestens 62 km/h gehabt haben – das entspricht Windstärke 8. Wichtig: Das Risiko Sturm/Hagel muss in der jeweiligen Police mitversichert sein.

Beschädigtes Mobiliar Reißt der Sturm beispielsweise ein Loch ins Dach, es regnet hinein und Möbel nehmen Schaden, zahlt die Hausratversicherung. Gut zu wissen: Sie übernimmt die Wiederbeschaffung der Einrichtung sogar zum Neuwert.

Wenn Andere Schaden nehmen… Der Sturm hält sich nicht an Grundstücksgrenzen. Wenn umfallende Bäume aus Ihrem Garten oder Baustoffe Ihres Hauses wie Dachschindeln beim Nachbarn Schaden anrichten oder Passanten verletzen, müssen oft Sie selbst bzw. Ihre Versicherung – dafür aufkommen. Bei eigenen und selbstbewohnten Wohnungen oder Häusern übernimmt das im berechtigten Fall die Privat-Haftpflicht. Wenn Sie eine Immobilie vermieten oder jemandem überlassen haben, springt die Haus- und Grundstückshaftpflicht ein.

Was tun im Schadenfall? Halten Sie den Schaden so gering wie möglich, denn als Eigentümer sind Sie zur Schadenminderung verpflichtet. Ein abgedecktes Dach sollte daher so schnell wie möglich notdürftig gegen Regen abgedichtet werden. Gleiches gilt für eine beschädigte Fenster- oder Fahrzeugscheibe. Allianz Kunden können im Schadenfall auf den kostenlosen Allianz Handwerker-Service (AHS) zählen. Auf Wunsch übernimmt der AHS bei Schäden am Wohngebäude die Beauftragung, Koordination und Qualitätskontrolle der Handwerker. Die Abrechnung erfolgt direkt mit der Allianz.

Soforthilfe des Bundes zahlt bei Umweltkatastrophen mit verheerenden Folgen, aber was viele nicht wissen: Ohne Elementarversicherung besteht kein Anspruch auf staatliche Hilfe. Das Geld ist nämlich lediglich Einwohnern vorbehalten, die grundsätzlich über einen privaten Elementarschadenschutz verfügen – über eine Elementarversicherung als Teil oder Ergänzung der für Hausbesitzer obligatorischen Wohngebäudeversicherung. Wer bewusst auf diese persönliche Vorsorge verzichtet, kann in einem Naturkatastrophenfall nicht auf staatliche Unterstützung hoffen.

Was am besten zu Ihnen und Ihrem Objekt passt, finden wir gemeinsam in einem persönlichen Gespräch heraus – wir freuen uns auf Ihren Anruf! Alternativ können Sie sich auch im Internet informieren: für den Raum Riesa unter www.enricowurst-allianz.de oder für den Raum Meißen unter www.geidelt-allianz.de

Generalvertretung Enrico Wurst · Goethestraße 81 · 01587 Riesa
✆ 03525 / 77 43 13 · Fax 77 43 14 · ✉ enrico.wurst@allianz.de
www.enricowurst-allianz.de

Allianz-Agentur Ronny Geidelt · Großenhainer Str. 57 · 01662 Meißen
✆ 03521 / 73 25 73 · Fax 72 81 70 · ✉ service@geidelt-allianz.de
www.geidelt-allianz.de

Ähnliche Beiträge