FVG Riesa mbH ist wieder Veranstalter zahlreicher Konzerte

Nach dem gelungenen Saisonabschluss der Elbland Philharmonie Sachsen mit dem Freyler-Konzert am 25. Juni 2016, veranstaltet die FVG Riesa mbH auch in der kommenden Spielzeit des hiesigen Orchesters die in Riesa stattfindenden Philharmonie-, Unterhaltungs- und Sonderkonzerte. Die neue Saison wird am 27. August 2016 im Klosterinnenhof eröffnet und schließt traditionell mit dem Konzert in der Freyler-Halle am 10. Juni 2017.


Sommergala der Operette: „Reisen wir durchs Liebesland“  27.08.2016 | Klosterinnenhof Riesa
Gleich der Auftakt bietet etwas Besonderes. Am 27. August 2016 spielt die Elbland Philharmonie Sachsen im Riesaer Klosterinnenhof unter dem Motto „Reisen wir durchs Liebesland“ eine Sommergala der Operette. Neben Duetten und Solo-Arien werden Werke aus Operetten von Franz Lehár, Emmerich Kálmán, Franz von Suppe, Robert Hanell sowie der Walzerfamilie Strauß zu hören sein. Auf dem Programm stehen zudem Felix Mendelssohn Bartholdys komponierter „Hochzeitsmarsch“ zu „Ein Sommernachtstraum“ sowie die Ouvertüre zu „Die lustigen Weiber von Windsor“ von Otto Nicolai. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Stadthalle „stern“ statt.

1. Philharmonisches Konzert: „Schicksal” 25.09.2016 | Stadthalle „stern”
Das 1. Philharmonische Konzert der neuen Spielzeit der Elbland Philharmonie Sachsen steht am 25. September 2016 ganz im Zeichen von Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven. Unter dem Motto „Schicksal“ stehen u. a. die Bläsersolisten der Elbland Philharmonie Sachsen auf der Bühne der Stadthalle „stern“.

Märchenkonzert mit Tom Pauls: „Es war ämal…“
28.10.2016 | Stadthalle „stern“
In traditioneller Art und Weise gibt der Kabarettist und Schauspieler Tom Pauls ein gemeinsames Gastspiel mit der Elbland Philharmonie Sachsen in der Stadthalle „stern“. Am 28. Oktober 2016 erlebt das Publikum unter dem Titel „Es war ämal…“ eine heitere musikalische Reise durch die Märchenwelt. In den Klassikern der Märchenliteratur kommen bei Tom Pauls zahlreiche Anekdoten und natürlich der sächsische Dialekt nicht zu kurz. Passend dazu spielt das Orchester um GMD Christian Voß berühmte Märchenvertonungen der Opern- und Ballettliteratur.

Musicalgala mit Judith Lefeber 25.11.2016 | Stadthalle „stern“
Für die Musicalgala am 25. November 2016 hat sich die Elbland Philharmonie Sachsen die bekannte Sängerin Judith Lefeber in die Stadthalle „stern“ eingeladen. Die Kandidatin der ersten Staffel der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ ist auf den großen Konzertbühnen zu Gast.
Sie sang unter großem Erfolg in Elton Johns Musical „Aida“ in Chemnitz und arbeitete regelmäßig mit der Vogtland Philharmonie zusammen. In der Musicalgala wird sie unter anderem den Titel „Skyfall“ aus dem gleichnamigen James Bond Film sowie „Out here of my own“ aus dem Musical Fame singen. Im Musicalkonzert erklingen unter der Leitung von GMD Christian Voß auch moderne Popsongs und sinfonische Orchesterarrangements.

Weihnachtskonzert: „Knusper, knusper, Knäuschen“
Märchenmusik in der Vorweihnachtszeit
21.12.2016 | Stadthalle „stern“
Das diesjährige Weihnachtskonzert der Elbland Philharminie Sachsen thematisiert unter dem Titel „Knusper, knusper, Knäuschen“ Märchenmusik der Vorweihnachtszeit. In der ersten Programmhälfte spielen die Musiker am 21. Dezember 2016 in der Stadthalle „stern“ das Vorspiel zum Ballett „Die Puppenfee“ von Josef Bayer sowie die Ouvertüre zu „La Generentola“ (Aschenputtel) von Gioacchino Rossini. Der „Weihnachtstraum“ und „Sternenreigen“ aus Engelbert Humperdincks Vertonung zu „Der blaue Vogel” werden ebenso zu Gehör gebracht wie Nikolai Rimsky-Korsakovs Polonaise aus „Die Nacht vor dem Christfeste“. Der Hexenritt aus Giacomo Puccinis Oper „Le Villi“ zitiert bereits die zweite Programmhälfte in der ein großer Querschnitt aus der Märchenoper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck gespielt wird. Die Rollen von Hänsel und Gretel werden von Studierenden der HfM Dresden gesungen.

Neujahrskonzert: „Wien bleibt Wien“ 01.01.2017 | Stadthalle „stern“
Im Mittelpunkt des diesjährigen Neujahrskonzertes der Elbland Philharmonie Sachsen steht am Neujahrstag 2017 die österreichische Hauptstadt Wien. Unter dem Titel „Wien bleibt Wien“ erklingen in der Stadthalle „stern“ u. a. Ausschnitte aus Operetten sowie Walzer und Melodien rund um die Donaumetropole. Die musikalische Leitung obliegt GMD Christian Voß. Als Moderator konnte Manuel Schöbel, Intendant der Landesbühnen Sachsen, gewonnen werden.

„An die Freude“ 04.03.2017 | Stadthalle „stern“
Unter dem Titel „An die Freude“ spielt die Elbland Philharmonie Sachsen unter Leitung von GMD Christian Voß am 4. März 2017 in der Stadthalle „stern“ die 9. Sinfonie Ludwig van Beethovens sowie Friedrich Schillers „Ode an die Freude“. Als Chöre stehen dabei der Chor der Landesbühnen Sachsen, der Philharmonische Chor Dresden sowie der Konzertchor Riesa auf der Bühne. Ergänzt wird dieses musikalische Angebot mit vier Solisten über Sopran (Miriam Sabba), Alt (Patrizia Häusermann), Tenor (Christian S. Malchow) bis hin zu Bass (Paul Gukhoe Song).

3. Philharmonisches Konzert: „Gipfelstürme“ 07.04.2017 | Stadthalle „stern“
Im 3. Philharmonischen Konzert der Elbland Philharmonie Sachsen erklingen Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy und Antonín Dvořák. Die Konzertmeisterin und Kammervirtuosin des Orchesters, Yoko Yamamura-Litsoukov, präsentiert sich in diesem Konzert als Solistin in Felix Mendelssohn Bartholdys Violinkonzert e-Moll op. 64. Nach der Pause wird die 7. Sinfonie von Antonín Dvořák aufgeführt, die zu einem neuen Gipfelpunkt im sinfonischen Schaffen des Komponisten wurde.

4. Philharmonisches Konzert: „Die Elemente“ 05.05.2017 | Stadthalle „stern“
Neben dem 1. und 3. Philharmonischen Konzert, wird auch das 4. Programm dieser Reihe der Spielzeit 2016/2017 durch die Elbland Philharmonie Sachsen in der Stadthalle „stern“ gespielt. Unter der Leitung des Dirigenten Jan Michael Horstmann stehen am 5. Mai 2017 Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Lothar Hensel und Jean-Féry Rebel’s „Les Éléments“ im Mittelpunkt des Programms „Die Elemente“.

Freyler-Konzert: SYMPHONIX 10.06.2016 | FREYLER-Halle Riesa
Im Projekt „Symphonix – Breakin‘ x Contemporary x Orchestra“ der Elbland Philharmonie Sachsen in Kooperation mit „HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden“, „THE SAXONZ“, den Landesbühnen Sachsen und Raphael Hillebrand stoßen am 10. Juni 2017 in der FREYLER-Halle Riesa unterschiedliche Welten aufeinander: Hip Hop, Moderne und Klassik.
Im Zentrum des Projekts steht das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Ideen, Lebenswelten, Tanzstile und choreographischer Ansätze, die sich in einem fließenden kreativen Prozess zu live gespielter, klassischer Musik annähern, abgrenzen und miteinander verschmelzen.
Mithilfe der jungen Tänzer und der von ihnen repräsentierten jungen Hip-Hop-Kultur, eröffnet sich bei diesem scheinbar extremen Zusammenstoß mit dem Orchester eine ganz neue Perspektive auf klassische Musik und ihre Bedeutung für uns und unsere Gegenwart.

Ticketinformationen Tickets für die Riesaer Konzerte der Elbland Philharmonie Sachsen sind erhältlich in der Riesa Information und direkt bei der Elbland Philharmonie Sachsen GmbH. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Tickets telefonisch unter 03525/529422 oder per E-Mail an info@tourismus-riesa.de zu bestellen.
Ein neues Angebot der FVG Riesa mbH ist das Live-Musik-Abonnement, welches zum Vorteilspreis zwei Konzerte der Reihe „Live vom Balkon“ in der SACHSENarena sowie zwei Philharmonie- und/oder Unterhaltungskonzerte der Elbland Philharmonie Sachsen in der Stadthalle „stern“ zum Vorteilspreis kombiniert.

Merken

Merken

Ähnliche Beiträge