Helga Schütz in Riesa

Bekannte Autorin liest aus ihrem neuen Buch

Im Rahmen des Projektes Literaturforum des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. der Landesgruppe Sachsen kommt am Donnerstag, den 16. November, 19.00 Uhr die bekannte Autorin Helga Schütz in die Stadtbibliothek der FVG Riesa mbH.
Frau Schütz liest an dem Abend aus ihrem im März 2017 erschienenen Roman „Die Kirschendiebin“. Diese melancholische Liebes- und Lebensgeschichte umfasst viele Jahre des Thomas Falkenhain in zwei Gesellschaftssystemen. Jetzt ist er in dem Alter, in dem man aufräumt und sich erinnert, selbst wenn man sich nicht erinnern will. Zum Beispiel an eine heimliche Studentenliebe in den 60ern, die abrupt endete, als Mela, seine »Kirschendiebin«, mit Mann und Sohn in den Westen fliehen musste. Erst aus den Stasi-Akten weiß er, dass sie ihm später Briefe geschrieben hat.
Unerwartet erhält er ein Stipendium für eine römische Künstlervilla. Kaum dort eingetroffen, ertappt er eine Frau im Park, die eine Orange pflückt und sogleich isst: Mela. Als wären nicht Jahrzehnte vergangen, beginnt die Liebe von neuem.

Der Eintritt ist frei.

Lena-Reise mit dem Kajak

Dia-Vortrag mit Ronald Prokein

Der in Rostock lebende Extremsportler Ronald Prokein kommt mit seinem Dia-Vortrag Lena-Reise, 3000 Kilometer mit Kajaks – am Sonntag, den 19. November, 15.00 Uhr in das Haus am Poppitzer Platz.
Die Stadtbibliothek der FVG Riesa mbH lud diesen Autor und Fotografen wieder ein, weil seine Vorträge das Leben mit Strapazen und Freuden in fremden Landen sehr lebendig werden lassen. Prokein, Jahrgang 1971, unternahm zahlreiche Reisen und Extremtouren. Mit dem Auto von Rostock nach Saleh, dem heißesten Ort der Welt, mit dem Fahrrad um die ganze Welt, per Fuß durchquerte er die Vulkanhalbinsel Kamtschatka, eine Reise führte ihn nach Jutschjugei in Ostsibirien, dem kältesten bewohnten Ort der Welt und er befuhr mit dem Kajak den längsten Fluss Russlands.

Karten zu 5 € gibt es ab sofort im Haus am Poppitzer Platz 3 zu den Öffnungszeiten.

Ähnliche Beiträge