Anlässlich ihres 20-jährigen Wirkens als nebenberufliche Dozentin im Rahmen des dualen Studiums an der Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Riesa, lud der Studiengang Labor- und Verfahrenstechnik Frau Dr. Sabine Bernsdorf am 13.07.2018 erneut in die Labore der BA in Riesa ein.

Die Lehre an der Berufsakademie Sachsen wird zu großen Teilen durch nebenberufliche Dozenten, die ihre praktische Fachexpertise in die Theorievorlesungen einfließen lassen erbracht. Frau Dr. Bernsdorf hat im Zeitraum von 1998 bis 2017 in Form von Vorlesungen und Praktika, aber auch bei der Begutachtung von Diplom-, Bachelor- und Studienarbeiten, insgesamt über 320 jungen Menschen in 20 Jahrgängen ein sehr umfangreiches theoretisches und praktisches Wissen vermittelt. Die inhaltlichen Schwerpunkte der Arbeit von Frau Dr. Bernsdorf in der Studienrichtung Umwelttechnik lagen auf den Gebieten der Umweltmesstechnik, Wasserwirtschaft sowie Abwasser-/ Klärschlammbehandlung und -analytik.

Durch ihr Engagement konnte eine erfolgreiche Kooperation zwischen der Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg und der Staatlichen Studienakademie Riesa in Form von drei großen Forschungsprojekten initiiert werden. Im Zeitraum von acht Jahren wurden umfangreiche Untersuchungen in den Laboren unseres Studienganges durchgeführt, wodurch sich eine sehr gute und intensive Zusammenarbeit der Mitarbeiter beider Einrichtungen entwickelt hat. 2015 fanden die letzten Laboruntersuchungen für die Forschungskooperation statt und 2017 hielt Frau Dr. Bernsdorf, die seit 2011 Rentnerin ist, ihre letzte Vorlesung in unserem Hause.

Eingebettet in eine Gerätevorführung und Demonstration eines „Photometrieroboters“, ehrte die Akademie die 20-jährige Arbeit von Frau Dr. Bernsdorf in Riesa. Neben der Würdigung in Form einer Ehrenurkunde, überreicht von Frau Prof. Dr. Soyez, ständige Vertreterin der Direktorin der Staatlichen Studienakademie Riesa, sprachen ihr Herr Prof. Dr. Lutz Gläser, Studiengangsleiter Labor- und Verfahrenstechnik, sowie Frau Dipl.-Ing. (BA) Ines Wehner, Laborleiterin des Studienganges Labor- und Verfahrenstechnik, Worte der Anerkennung und Achtung aus. Wie so oft wurde Frau Dr. Bernsdorf auch an diesem Tag von ihrer ehemaligen Kollegin Frau Renate Nauendorf begleitet, die für die Forschungsarbeiten und im Rahmen der Praktika in Riesa oft mitgewirkt hat. Der krönende Abschluss des Tages war der Überraschungsbesuch des Riesaer Riesen. In diesem Zuge möchten wir allen nebenberuflichen Dozentinnen und Dozenten unseren Dank für ihre Arbeit und Investition ihrer Zeit in die Zukunft unserer Studierenden, den Fachkräften von morgen, zum Ausdruck bringen.

Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen